Wieder einmal die glorreichen Sieben

In der 5. Runde traten unsere Bundesliga-Cracks in etwas dezimierter Form in Laakirchen an.

Nachdem knapp 2,5 Wochen Pause, wollte man unbedingt an die Erfolge anknüpfen und die Tabellensituation weiter verbessern. Insbesondere da es sich bei den Gastgebern um einen direkten Kontrahenten handelte.

Aufgrund der Wetterkonditionen war das Geläuf ziemlich tief und rutschig. Damit hatten beide Hintermannschaften ihre Probleme und so kam es, dass das Service sowie einige wenige aussichtsreiche Chancen die Satzentscheidungen brachten.

Durch besonders aggressives Spiel in der Defensive und eine ausgezeichnete Chancenverwertung im Angriff, konnte eine 3:1-Satzführung erspielt werden.

Doch es schien, als würde diese ungewohnte, komfortable Situation nicht die nötige Befreiung bringen. Stattdessen ging es wieder mal in den alles entscheidenden 7. Durchgang.

In diesem wurde eine rasche 5:1 sowie 7:2-Führung erspielt und am Ende des Tages dann auch unter Dach und Fach gebracht.

Somit geht unsere Bundesligatruppe nun mit einer Bilanz von 3 Siegen aus 5 Matches in die Heimspielserie, welche kommende Woche in der Partie vs. Laa/Thaya ihren Start findet.

Weitere Infos hierzu werden im Laufe der Woche folgen

Union tgaplan St. Leonhard vs. ASKÖ Laakirchen Papier 4:3 (11:7, 3:11, 11:8, 11:9, 10:12, 6:11, 11:5)

Kader: Rührnössl Mario ©, Lehner Manuel, Rockenschaub Felix, Kern Leo, Kern Paul, Satzinger Michael, Satzinger Harald, Mittmannsgruber Rainer