USTL weiter siegreich – 4:1 gegen Münzbach

Unsere Mannschaft lud dieses Wochenende zur ersten Heimrunde in dieser noch jungen Saison, dementsprechend souverän wollte man vor heimischen Publikum auftreten. In den ersten beiden Sätzen gelang es dieses Vorhaben auch umzusetzen und somit wurden diese beiden Sätze mit 11:8 und 11:9 gewonnen.

Zum Ende des zweiten Satzes merkte man schon, wie der Druck der Leonharder nachließ. Leider bestätigte sich dieser „Druckverlust“ im nächsten Satz und wurde unseren Mannen sofort zum Verhängnis, daher ging dieser Satz mit 4:11 an Münzbach.

Jetzt hieß es die Kaltschnäuzigkeit aus den ersten eineinhalb Sätzen wieder zu finden, um dem Spiel schnell den eigenen Stempel aufzudrücken. Gesagt getan, man konnte sofort mit einigen Bällen in Führung gehen und den Satz mit 11:9 gewinnen.

Dieser dritte Satzgewinn machte sich bei den Gästen aus Münzbach sofort negativ bemerkbar und so konnte unsere Mannschaft einen souveränen 10:5 Vorsprung im fünften Satz erspielen. Wie schon so oft, war es den Leonhardern nicht möglich den Satz gleich zuzumachen und so erkämpften sich die Gäste noch einen Zwischenstand von 10:9. Letztendlich gelang es dem Team den Satz mit 11:9 zu gewinnen und somit den dritten Sieg im dritten Spiel zu feiern.

Union tgaplan St. Leonhard : Sportunion Greisinger Münzbach          4:1 11:8/11:9/4:11/11:9/11:9

Kader: Mario Rührnößl ©, Hannes Haubner, Manuel Lehner, Michael Satzinger, Leo Kern, Felix Rockenschaub, Bernhard Hölzl, Romeo Dominioni (TR)


Landesliga

Wieder nichts mit den ersten Punkten in der Landesliga
Diesmal ging es für unsere Manschaft nach Bad Kreuzen wo wir gegen die Heimmanschaft und Perg antreten durften.

Im ersten Spiel gegen Perg hatte es die Mannschaft nicht leicht ins Spiel zu finden. Im zweiten Satz konnte nach taktischen Umstellungen das erste mal Kampfgeist gezeigt werden, jedoch verloren die Jungs auch diesen Satz. Der dritte Satz war spannend bis zum letzten Ball ging aber leider wieder kanpp an die Perger.

Nach einer längeren Pause ging es dann im zweiten Spiel gegen die Heimmanschaft. In diesem Spiel gab es keine annfänglichen Schwierigkeiten aber auch leider keinen Satzgewinn. Satz zwei und drei gingen beide in die Verlängerung unsere Landesliga konnte aber nie den Sack zumachen und verlor auch diese.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code